Sie haben Fragen zu unserem Studienangebot?

Anrufen +49 251 62077-0

oder

Kontakt Zum Kontaktformular

Die Absolventenverabschiedung – "Der wichtigste Termin im JurGrad-Kalender"

Wenn in diesen Tagen zahlreiche Teilnehmer ihr Masterstudium bei der JurGrad beginnen, dann dürften Ihre Gedanken ganz auf das Hier und Jetzt gerichtet sein: Wer sind die neuen Kommilitonen? Welcher Dozent vermittelt die Inhalte am überzeugendsten? Und wo lässt sich in Münster eigentlich am besten der Abend verbringen? Bei all den neuen Eindrücken dürfte es für sie besonders überraschend sein, dass das JurGrad-Team Im Hintergrund schon jetzt ihre Verabschiedung plant: "Das klingt vielleicht ein bisschen komisch, aber tatsächlich müssen wir die Räume schon zwei Jahre im Voraus reservieren. Schließlich nutzen wir für unsere Abschlussfeier die repräsentative Aula und das Foyer im Schloss der Universität – und die ist sehr beliebt", erklärt JurGrad-Geschäftsführerin Kirsten Schoofs die frühen Abschiedsgedanken. Jedes Jahr am letzten oder vorletzten Samstag im Oktober werden alle Absolventen des Jahres in einer feierlichen Veranstaltung verabschiedet. "Für uns ist das der wichtigste Termin im JurGrad-Kalender."

Entsprechend umfangreich gestaltet sich dann auch die weitere Vorbereitung. Rund ein Jahr vor der eigentlichen Verabschiedung muss der Festredner und das Thema seines Vortrags festgelegt, der Termin mit besonderen Personen wie etwa den Dekanen abgestimmt und das Datum auch an sämtliche Dienstleister wie Caterer und Getränkelieferanten weitergegeben werden. "Nach einem weiteren halben Jahr Pause geht es dann für uns in die konkrete Umsetzung", erklärt Schoofs. Konkret bedeutet das: Gästelisten erstellen, Einladungen verschicken, Musiker und Fotografen buchen, Blumen bestellen sowie die genauen Vorstellungen mit den Lieferanten absprechen – es soll ja schließlich keiner durstig oder hungrig nach Hause müssen. Viele kleine Details müssen bei der Planung bedacht werden, denn nur so ist ein reibungsloser Ablauf am Abend selbst garantiert.

Da die Noten der Masterarbeiten für die Absolventen des Wintersemesters häufig erst Anfang Oktober feststehen, wird es dann kurz vor dem großen Abend turbulent in den Büros der JurGrad am Picassoplatz: Jetzt müssen die Zeugnisse erstellt, in die Mappen gelegt und so sortiert werden, dass bei der Verleihung dann auch jeder Absolvent das richtige Abschlusszeugnis erhält. Am Tag der Absolventenverabschiedung ist dann das gesamte JurGrad-Team im Einsatz, berichtet Schoofs: "Wir sind mit unseren zehn festen Mitarbeitern vor Ort, dazu kommen dann noch zahlreiche Hilfskräfte, die allesamt dafür sorgen, dass für die Absolventen an ihrem großen Abend alles nach Plan läuft." Denn wenn die frischgebackenen Master mit dem Zeugnis in der Hand das Schloss der Uni verlassen, um ein letztes Mal das Münsteraner Nachtleben unsicher zu machen, dann haben sie im Idealfall nichts von der zweijährigen Vorbereitung mitbekommen. Kirsten Schoofs ist dann in Gedanken schon wieder bei der übernächsten Absolventenfeier.

Prof. Dr. Ingo Saenger begrüßt die Gäste der Abschlussfeier 2015.

Eine Absolventin nimmt gemeinsam mit ihren Kommilitonen ihr Zeugnis entgegen.

Für das leibliche Wohl der Absolventen ist gesorgt – dank ausführlicher Planung.

Nach dem stimmungsvollen Empfang im Foyer des Schlosses machen viele Absolventen noch ein letztes Mal das Münsteraner Nachtleben unsicher.