Sie haben Fragen zu unserem Studienangebot?

Anrufen +49 251 62077-0

oder

Kontakt Zum Kontaktformular Film Film
Frühbucherrabatt bis 01.07.2019

Erbrecht & Unternehmensnachfolge

Berufsbegleitender Masterstudiengang | Abschluss: LL.M

zugleich Fachanwalt für Erbrecht (Juristen) / Fachberater für Unternehmensnachfolge (Steuerberater)

Anmeldeformular Download
Broschüre

Das Executive Board


Als Gremium mit beratender Funktion, das sich aus Professoren und Praktikern zusammensetzt, überwacht das Executive Board die Qualität und legt die strategische Ausrichtung des Studiengangs fest. Die Studieninhalte werden dabei ständig an die aktuellen Entwicklungen und Bedürfnisse des Marktes angepasst.

Andreas Richter, LL.M.

Dr. Andreas Richter, LL.M.

P+P Pöllath + Partners, Berlin, Vorsitzender

Details

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von privaten Großvermögen und Stiftungen (Familiengesellschaften, Unternehmensnachfolge, Schenkungen, Wegzug, Vermögensanlage, Aufbau von Family Offices, Gemeinnützigkeit/Philanthropie, Stiftungen/Trust). Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank; Studium der Rechtswissenschaften u. a. am Trinity College in Cambridge (B.A. Hons, M.A.) und an der Yale Law School (LL.M.); Dissertation zum deutschen und US-amerikanischen Stiftungs- und Trustrecht bei Prof. Reinhard Zimmermann (Max-Planck-Institut, Hamburg); 1996-1997 Tätigkeit bei Cleary, Gottlieb, Steen & Hamilton in New York; 2003-2006 Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen für Errichtung und Management von Family Offices und Stiftungen; 2006-2007 kommissarische Leitung des Instituts für Stiftungsrecht an der Bucerius Law School.

Johann Kindl

Prof. Dr. Johann Kindl

Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Akademischer Leiter

Details

Geboren 1962 in Untermühlhausen (Kreis Landsberg/Lech); 1981 Abitur am Rhabanus-Maurus-Gymnasium in St. Ottilien; 1981 – 1988 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg; 1985 – 1986 Juristische Zwischenprüfung; 1988 Juristische Schlussprüfung; 1989 – 1995 Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Volker Behr; 1992 Promotion; 1998 Habilitation; Wintersemester 1998/99 Lehrstuhlvertretung an der Universität München; 1999/2000 Vertreter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; seit Juli 2000 dort Universitätsprofessor.

Claus-Michael Baier

Dr. jur. Claus-Michael Baier

Leiter Familienbüro (Single Family Office), Düsseldorf

Marc Desens

Prof. Dr. Marc Desens

Universität Leipzig

Details

Geboren 1974; 1994-2000 Studium der Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Wirtschaftspolitik und Philosophie in Münster; März 2000 Erstes Juristisches Staatsexamen; 2000-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuerrecht der Universität Münster; 2003 Promotion zum Thema „Das Halbeinkünfteverfahren" (ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Universität Münster und dem Hans Flick-Ehrenpreis 2004); 2002-2004 Rechtsreferendariat; Dezember 2004 Zweites Juristisches Staatsexamen; 2005-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht; 2007-2010 Akademischer Rat am Institut für Steuerrecht der Universität Münster; 2010 Habilitation zum Thema „Bindung der Finanzverwaltung an die Rechtsprechung – Bedingungen und Grenzen für Nichtanwendungserlasse“ (ausgezeichnet mit dem Habilitationspreis 2010 der Juristischen Studiengesellschaft Münster); seit April 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere Steuerrecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht, Universität Leipzig.

Gerda Hofmann

Bundesministerium der Finanzen

Reinhard Panse

Reinhard Panse

HQ Trust GmbH, Bad Homburg

Details

Seit 2011 Mitglied der Geschäftsführung und Chief Investment Officer für das im Besitz der Familie Harald Quandt stehende Multi Family Office HQ Trust GmbH. Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Betriebswirtschaft; Mitbegründer sowie Geschäftsführer eines Vermögensverwaltungsunternehmens; ab 1989 Tätigkeit in der Vermögensverwaltung bei der FERI GmbH; ab 2001 Vorstand der Sauerborn Trust AG; ab 2004 Chief Investment Officer von UBS Sauerborn. Er verantwortet die Investmentstrategie und gestaltet federführend die ganzheitliche Vermögensbetreuung und -verwaltung großer Privatvermögen.

Ingo Saenger

Prof. Dr. Ingo Saenger

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Details

1981–1986 Studium der Rechts- und Geschichtswissenschaften in Marburg; 1987–1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rechtsvergleichung und Promotion an der Universität Marburg; 1990–1993 Referendariat; 1993–1996 Wissenschaftlicher Assistent und Habilitation an der Universität Jena; Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Dresden und Bielefeld; seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Gesellschaftsrecht an der Universität Münster; Direktor des Instituts für Internationales Wirtschaftsrecht; Forschungsschwerpunkte: Deutsches und Europäisches Gesellschafts- und Unternehmensrecht, Stiftungsrecht, Internationales Kaufrecht, Handelsrecht, Zivilprozessrecht.

Hermann-Ulrich Viskorf

Hermann-Ulrich Viskorf

Vizepräsident des Bundesfinanzhofs, München

Christoph Watrin

Prof. Dr. Christoph Watrin

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Details

Direktor des Instituts für Unternehmensrechnung und -besteuerung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Steuerberater; Studium der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an den Universitäten Köln, München und Georgetown (USA); Promotion und Habilitation an der Universität zu Köln; anschließend Tätigkeit als Rechtsanwalt, Steuerberater und Gesellschafter einer internationalen Sozietät; Forschungsschwerpunkte: Nachfolgeplanung von Familienunternehmen, Probleme der steuerlichen Gewinnermittlung, Fragen der nationalen und internationalen Steuergestaltung.

Berthold Welling

Berthold Welling

Bundesverband der deutschen Industrie e. V., Berlin

Die Dozenten

Zu unseren Dozenten zählen nicht nur renommierte Hochschulprofessoren sondern auch zahlreiche Praktiker aus national und international agierenden Kanzleien, Banken, Investmentgesellschaften, Vermögensverwaltungen, Family Offices und Gerichten. Alle Dozenten verfügen über eine exzellente Reputation und bringen langjährige Berufserfahrung und tiefgehende Kenntnisse in ihrem Tätigkeitsbereich mit. Für die Studierenden bietet sich hier die einmalige Gelegenheit, vom Erfahrungsschatz ausgewiesener Experten aus dem Bereich Erbrecht & Unternehmensnachfolge zu profitieren sowie die unterschiedlichen Arbeitsabläufe in den verschiedenen Berufsbereichen kennen zu lernen.

Dr. Nadja Caroline Altenburg

Flick Gocke Schaumburg

Peter Becker

Dr. Peter Becker

Rechtsanwalt und Dipl.-Finanzwirt, Münster

Details

Diplom-Finanzwirt, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht, Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Bereich "Buchführung und Bilanzierung"; daneben Dozententätigkeit in Postgraduierten- und Praktikerlehrgängen zum Steuer-, Gesellschafts- und Bilanzrecht.

Ansgar Beckervordersandfort, LL.M., EMBA

Dr. Ansgar Beckervordersandfort, LL.M., EMBA

Beckervordersandfort & Partner

Details

Dr. Beckervordersandfort hat sich als Notar und als Anwalt auf die Nachfolgegestaltung für Unternehmerfamilien und Privatpersonen mit komplexen Vermögensstrukturen spezialisiert. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Nachfolgegestaltung und Gründungspartner der ausschließlich auf die Nachfolgegestaltung und das Erbrecht spezialisierten Kanzlei Beckervordersandfort & Partner in Münster.

Matthias Blaum

Dr. Matthias Blaum

Hengeler Mueller, Düsseldorf

Details

Seit 1983 Rechtsanwalt und seit 1988 Partner bei Hengeler Mueller, Düsseldorf; 1974 bis 1979 Studium der Rechtswissenschaften, Politik und Geschichte an den Universitäten Bern, München und Freiburg; nach erstem juristischem Staatsexamen 1979 Promotion; 1982 zweites juristisches Staatsexamen, anschließend Auslandsaufenthalt in London; Tätigkeitsschwerpunkte: Gesellschaftsrechtliche Neuordnungen und Transaktionen, insbesondere unter Beteiligung von Familiengesellschaften, Unternehmensnachfolge, Rechtsstreitigkeiten.

Michael Breyer, LL.M.

Dr. Michael Breyer, LL.M.

Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz, Stuttgart

Details

Rechtsanwalt und Partner bei Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz, Stuttgart. Tätigkeitsschwerpunkt: Konzeptionelle Beratung und Begleitung von Familienunternehmen und deren Eigentümern, insbesondere bei der Unternehmensnachfolge, bei Stiftungslösungen, bei M&A-Transaktionen und bei der Unternehmensfinanzierung. Studium an der Universität Freiburg i. Brsg., wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion bei Prof. Dr. Dres. h.c. Rolf Stürner, Auslandsstudium an der Université de Montpellier (D.E.U.G.) und der Harvard Law School (LL.M.), Referendariat in Düsseldorf, 2007 bis 2011 Rechtsanwalt in einer international tätigen Großkanzlei mit Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht in Düsseldorf und Frankfurt, seit 2012 bei Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz, seit 2015 Partner.

Wolfgang Burandt, LL.M., M.A., MBA (Wales)

Prof. Dr. Wolfgang Burandt, LL.M., M.A., MBA (Wales)

Wirtschaftsrat Recht, Hamburg

Details

Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg, London, Amsterdam, New York und Montréal; wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr in Hamburg; seit 1990 Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Familienrecht und Mediator (BAFM) in Hamburg; 1999 Promotion; 2003 LL.M., Universität Münster; 2004 MBA, University of Wales; 2005 M.A. Europa Universität Viadrina/Humboldt Universität Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmensnachfolge, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht, Familien- und Erbrecht, Familien- und Wirtschaftsmediation, Schiedsgerichtsbarkeit, alternative Konfliktlösungen, Verhandlungsmanagement; erster Vorsitzender des Fachausschusses Erbrecht der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg; Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Unternehmensnachfolge e. V.; Autor und Herausgeber zahlreicher Veröffentlichungen in Zeitschriften und Büchern u. a.: "Erbrechtliche Unternehmensnachfolge", in der Reihe Beck’sches Mandatshandbuch; und "Unternehmertestament", in der Reihe Beck’sche Musterverträge; „Erbrecht“ in der Reihe Beck-Texte im dtv sowie, zusammen mit VRiOLG München Dieter Rojahn, „Erbrecht“ in der Reihe Beck’sche Kurz-Kommentare.

Ralf Demuth

Dr. Ralf Demuth

c·k·s·s  Carlé · Korn · Stahl · Strahl

Details

• Jahrgang 1972
• Ausbildung im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung NRW (1994 Dipl.-Finanzwirt)
• Studium der Rechtswissenschaften in Köln
• Dissertation bei Professor Dr. Joachim Lang in Köln (Der einkommensteuerliche
Mitunternehmerbegriff bei den freiberuflichen Einkünften)
• Rechtsanwalt seit 2005
• Tätigkeit in der Sozietät Carlé · Korn · Stahl · Strahl seit dem 1. Juli 2005
• Bestellung zum Steuerberater im April 2008
• Mitglied im Kölner Verein der Steuerrechtswissenschaften
• Fachbeirat im Ertrag-Steuer-Berater (EStB), erschienen im Otto-Schmidt-Verlag
• Schriftstellerische und vortragende Tätigkeit auf dem Gebiet des Steuer- und
Gesellschaftsrechts, unter anderem Mitautor des „Korn, Kommentar zum Einkommen-
steuergesetz“ (herausgegeben von Carlé · Korn · Stahl · Strahl, Stollfuß Verlag, Bonn) und seit
2005 ständiger Autor der Steuerfachzeitschrift kösdi (Kölner Steuerdialog)

Marc Desens

Prof. Dr. Marc Desens

Universität Leipzig

Details

Geboren 1974; 1994-2000 Studium der Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Wirtschaftspolitik und Philosophie in Münster; März 2000 Erstes Juristisches Staatsexamen; 2000-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuerrecht der Universität Münster; 2003 Promotion zum Thema „Das Halbeinkünfteverfahren" (ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Universität Münster und dem Hans Flick-Ehrenpreis 2004); 2002-2004 Rechtsreferendariat; Dezember 2004 Zweites Juristisches Staatsexamen; 2005-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht; 2007-2010 Akademischer Rat am Institut für Steuerrecht der Universität Münster; 2010 Habilitation zum Thema „Bindung der Finanzverwaltung an die Rechtsprechung – Bedingungen und Grenzen für Nichtanwendungserlasse“ (ausgezeichnet mit dem Habilitationspreis 2010 der Juristischen Studiengesellschaft Münster); seit April 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere Steuerrecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht, Universität Leipzig.

Christian Drewes, LL.M

Christian Drewes, LL.M

GFEP I STAFFELSTAB Familienstrategie & Nachfolgeberatung, Hamburg

Jens Escher, LL.M.

Prof. Dr. Jens Escher, LL.M.

Taylor Wessing, Düsseldorf

Details

Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht, ist bei der Sozietät Taylor Wessing in Düsseldorf tätig. Fachlicher Schwerpunkt ist die rechtliche und steuerliche Beratung der Gesellschafter von Familienunternehmen, vermögenden Privatpersonen und Family Offices in den Bereichen Nachfolge/Vermögen/Stiftungen. Er ist Lehrbeauftragter der Universität Leipzig für das Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.

Amelie Fritsch

Amelie Fritsch

Beratung von Familienunternehmen, Gerlingen

Details

Amelie Fritsch ist Diplom-Kauffrau und berät seit 2007 Unternehmerfamilien in Fragen der Nachfolge, Family Governance und Familienstrategie sowie in Konfliktsituationen. Sie war zuvor in einer Industrie- sowie in einer Banken-Holding tätig; sie ist Gesellschafterin im Familienunternehmen und verfügt über langjährige Erfahrung als Beirat.

Thomas Gerstner

Dr. Thomas Gerstner

G-FING Gruppe, Stuttgart

Details

Geboren 1963; seit 2011 Geschäftsführer der G-FING Gruppe in Gräfelfing mit den Schwerpunkten Vermögensberatung und Immobilieninvestments. Von 1998-2011 Geschäftsführer der BTV Unternehmensgruppe, einem Family Office mit Sitz in München, dort unter anderem verantwortlich für direkte Immobilieninvestments in Deutschland, England und USA sowie für indirekte Immobilieninvestments in Europa, Nord- und Südamerika und Asien; sowie verschiedene Positionen in Immobiliengesellschaften im In- und Ausland.1995-1998 Geschäftsführer bei alfred ahlers, Papierverarbeitung, Hamburg; 1990-1995 Berater bei McKinsey & Company; 1985 Abschluss einer Lehre beim Steuerberater; 1989 Diplom-Kaufmann an der Universität Mannheim; 1993 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Stuttgart; 1994 Research Fellow am McKinsey Global Institute, Washington D.C. (USA);

Katharina Gollan, LL.M.

Dr. Katharina Gollan, LL.M.

P+P Pöllath + Partners, Berlin

Details

Seit 2007 Rechtsanwältin bei P+P Pöllath und Partners, Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von Stiftungen und anderen gemeinnützigen Organisationen; Nachfolgeplanung; Studium in Erlangen, Rennes, München, Hamburg und Münster; 2004-2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen an der Bucerius Law School in Hamburg; Promotion an der Bucerius Law School in Hamburg im Stiftungsrecht (2008); LL.M. im Studiengang Private Wealth Management (2009); zahlreiche Publikationen zum Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht; Vorstandsvorsitzende des Alumni-Vereins Private Wealth Management e.V.

Thomas Gutmann, M.A.

Prof. Dr. Thomas Gutmann, M.A.

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Details

Seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsphilosophie und Medizinrecht an der Universität Münster; 1985-1990 Studium der Rechtswissenschaften, der Politischen Wissenschaften und der Philosophie in München (Stipendiat des Freistaats Bayern und der Studienstiftung des Deutschen Volkes); 1990 M. A. in Politischer Wissenschaft und Philosophie; 1990-1991 Tätigkeit bei einer Gesellschaft für Politik-Consulting; 2000 rechtswissenschaftliche Promotion; 2000-2006 Wissenschaftlicher Assistent am Juristischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Bayerische Rechtsgeschichte (Prof. Dr. H. Nehlsen) und ab 2004 am Lehrstuhl für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht (Prof. Dr. M. Franzen); 2005 Habilitation an der Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft an der LMU München; 2006 Habilitation an der Juristischen Fakultät der LMU München.

Rena Haftlmeier-Seiffert

Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert

EQUA-Stiftung, München

Details

Studium der Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität zu München; fünf Jahre in Forschung und Lehre an der LMU, München; anschließend 13 Jahre lang auf verschiedenen Positionen in einem traditionsreichen Familienunternehmen tätig, zuletzt als stellvertretende Geschäftsleitung; seit 2006 Geschäftsleitung der EQUA-Stiftung. Themenschwerpunkte: Rollendilemmata in Unternehmerfamilien; Besonderheiten bei der (Steuer- und Rechts-) Beratung von Familienunternehmen: Rechte und Pflichten der Anteilseigner von Familienunternehmen ohne operative Position im Unternehmen; Konflikte im Gesellschafterkreis eines Familienunternehmens und (präventive sowie reaktive) Maßnahmen.

Claus-Henrik Horn

Dr. Claus-Henrik Horn

Hindahl Sternemann Horn Bock, Düsseldorf

Details

Als Rechtsanwalt/Fachanwalt für Erbrecht hat er sich auf Mandate aus den Bereichen Pflichtteilsrecht, Testamentsauslegung, Erbscheinsverfahren und Testamentsgestaltung spezialisiert. Er ist Partner der örtlichen Sozietät HSHB Düsseldorf (www.anwaltfuererbrecht.de). Dr. Horn ist Autor einer Vielzahl von Beiträgen in etwa der ZEV, ZErb, ErbR, NJW etc. und von Büchern, so u. a. sein Fachbuch „Testamentsauslegung“ Horn/Kroiß (C.H.Beck). Er ist Mitautor der Pflichtteilskapitel des „Münchener Anwaltshandbuch Erbrecht“ und vom "Handbuch Pflichtteilprozess" (Nomos, Hers. Krug) sowie Mitherausgeber von „Beck´sche Online-Formulare Erbrecht“ und von „Nachfolgerecht – Erbrechtliche Spezialgesetze“ (Nomos) . Er kommentiert im Erman und im NK-BGB und ist Mitautor in AnwaltFormulare Testamente. Langjährig ist er als Referent in der Anwaltsfortbildung und Fachanwaltschaftsausbildung tätig. Zudem hat Dr. Horn das PC-Programm „Gutdeutsch Erbrechtliche Berechnungen“ weiterentwickelt. Dr. Horn ist Vorstandsmitglied der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf.

Thomas Keß

Dr. Thomas Keß

Richter am Finanzgericht Niedersachsen, Hannover

Details

1995-98 Ausbildung in der Finanzverwaltung NRW und Studium an der FHF Nordkirchen, 1998-2002 Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Köln, 2002-04 wiss. Mitarbeiter von Prof. Dr. Joachim Lang am Institut für Steuerrecht der Universität Köln, Promotion, 2004-2006 Rechtsreferendariat in Köln, 2006-2010 Steueranwalt bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Köln, seit 2010 Richter am Niedersächsischen Finanzgericht, Lehrbeauftragter der Leibniz Universität Hannover und der Steuerakademie Niedersachsen, Mitautor u.a. der Kommentare "Lenski/Steinberg" zum GewStG, "Schwarz/Pahlke" zur AO/FGO und "Kirchhof/Söhn/Mellinghoff" zum EStG

Michael Killisch

Michael Killisch

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf

Johann Kindl

Prof. Dr. Johann Kindl

Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Akademischer Leiter

Details

Geboren 1962 in Untermühlhausen (Kreis Landsberg/Lech); 1981 Abitur am Rhabanus-Maurus-Gymnasium in St. Ottilien; 1981 – 1988 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg; 1985 – 1986 Juristische Zwischenprüfung; 1988 Juristische Schlussprüfung; 1989 – 1995 Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Volker Behr; 1992 Promotion; 1998 Habilitation; Wintersemester 1998/99 Lehrstuhlvertretung an der Universität München; 1999/2000 Vertreter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; seit Juli 2000 dort Universitätsprofessor.

Heiko Kleve

Prof. Dr. Heiko Kleve

Universität, Witten/Herdecke

Details

Lehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien (Stiftungslehrstuhl am Wittener Institut für Familienunternehmen), Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, private Universität Witten/Herdecke.

Heiko Kleve (geb. 1969) studierte – nach einer Ausbildung zum Facharbeiter für Datenverarbeitung und kurzer Berufstätigkeit in diesem Bereich – von 1992 bis 1996 Sozialpädagogik an der Alice- Salomon-Hochschule Berlin und von 1997 bis 1999 Sozialwissenschaften (Soziologie, Politologie und Sozialphilosophie) an der Humboldt Universität zu Berlin. Er wurde 1998 an der Freien Universität Berlin im Fach Soziologie mit der Note „summa cum laude“ promoviert. Von 1997 bis 2002 arbeitete er als selbstständiger Sozialpädagoge in der psycho- sozialen Beratung von Familien. 2002 übernahm er die Professur für Theorie und Geschichte Sozialer Arbeit an der Alice-Salomon- Hochschule. Von 2005 bis 2017 lehrte und forschte er als Professor
für Soziologie und Sozialpsychologie an der Fachhochschule Potsdam. Dort leitete er von 2013 bis 2017 als Dekan den Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften, fungierte als Leiter des Studienganges Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Familie, als wissenschaftlicher Leiter der Weiterbildungen Systemisches Case Management, Systemisches Coaching und Systemische Aufstellungen. Zudem ist er seit ca. 20 Jahren als Berater, Coach und Supervisor für Einzelne, Gruppen, Teams und Organisationen/Unternehmen tätig. Ab Juli 2017 leitet er den WIFU-Stiftungslehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien.

Professor Kleve besitzt zertifizierte Zusatzqualifikationen als Systemischer Berater (DGSF), Supervisor und Coach (DGSv), Systemischer und lehrender Supervisor (SG), als Konflikt-Mediator und Case Management-Trainer (DGCC).

Arbeits-, Forschungs- und Interessensschwerpunkte:

- Soziologische Systemtheorie der Unternehmerfamilie und des Familienunternehmens
- Family Governance/Familienstrategie
- Beratung, Coaching, Mediation und Organisationsentwicklung, insbesondere
von Unternehmerfamilien
- Reflexion von und Umgang mit Komplexität angesichts ambivalenter und paradoxer
Situationen in psychischen und sozialen Systemen
- Systemische Methoden zur Erforschung von Unternehmerfamilien/Familienunternehmen,
insbesondere Systemische Aufstellungen als Beratungs- und Forschungsmethode
- Theorie und Praxis angewandter Sozialwissenschaften, insbesondere Soziale Arbeit als Disziplin
und Profession
- Liberalismus als Perspektive der Sozialphilosophie und der Ökonomik,
insbesondere österreichische Schule der Nationalökonomie

Aktuelle Veröffentlichungen:
Das Tetralemma der Unternehmerfamilie. Skizze eines systemischen Forschungsprogramms. Erscheint in: systeme, November 2017.

Komplexität gestalten. Soziale Arbeit und Case Management mit unsicheren Systemen Heidelberg: Carl Auer (2016).

Autonomie und Mündigkeit in der Sozialen Arbeit. Hrsg. Weinheim/Basel: Beltz/Juventa (2016).

Kay Klöpping

Kay Klöpping

KPMG, Bielefeld

Details

Geboren 1962 in Bielefeld; 1983-1990 Studium der Rechtswissenschaften in Bielefeld, Abschluss mit dem zweiten juristischen Staatsexamen; 1994 Steuerberaterexamen und Zulassung als Rechtsanwalt; seit 1990 bei KPMG; Bestellung zum Partner 2001; Leiter des Geschäftsbereichs Steuern der Bielefelder Niederlassung sowie des Netzwerks „Vermögende Privatpersonen und Family Offices“ der KPMG Deutschland; Lehrbeauftragter der Universität Bielefeld, juristische Fakultät.

Daniel Leu

Dr. Daniel Leu

Bär und Karrer, Zürich

Details

Daniel Leu berät Privatkunden, insbesondere im Bereich der Vermögens- und Nachlassplanung, bei der Abwicklung von Nachlässen, im Zusammenhang mit Stiftungen und Trusts sowie bei der Planung der Wohnsitznahme. Er berät regelmässig Single Family Offices und gemeinnützige Organisationen.

Daniel Leu ist Fachanwalt SAV Erbrecht und publiziert regelmässig auf diesem Gebiet. Er nimmt häufig als
Referent an nationalen und internationalen Konferenzen im Bereich Private Clients und Nachfolgeplanung teil.

Daniel Leu wird von Chambers als Experte aufgeführt und von Euromoney Legal Media Group als "Rising Star" im Bereich Trusts and Estates bezeichnet (Expertguides, LMG Rising Stars 2016). Citywealth 2017 führt ihn als Leading Lawyer.

Martin Liebernickel

Dr. Martin Liebernickel

P+P Pöllath & Partners

Details

Seit 2017 Rechtsanwalt und Steuerberater bei P+P Pöllath und Partners, Frankfurt am Main; Tätigkeitsschwerpunkte: nationales und internationales Steuerrecht, Familienunternehmen, Erbrecht, Trust- und Erbfolgeplanung, Wegzugsbesteuerung; Studium in Tübingen und Speyer; 1999-2003 Mitarbeiter in der Steuerrechtsabteilung in einer „Big Four“ Prüfungsgesellschaft in Stuttgart; 2003-2017 Leiter der Nachfolgeberatung in einer „Big Four“ Prüfungsgesellschaft in Stuttgart und Frankfurt am Main; Promotion an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen (1999); zahlreiche Vorträge und Publikationen im Bereich der Nachfolgeberatung

Christian Meyn

Dr. Christian Meyn

Auridis GmbH, Neuss

Details

Rechtsanwalt und Geschäftsführer der gemeinnützigen Auridis GmbH, Neuss, die weltweit in Projekte für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche investiert; 1990-1992 Ausbildung zum Redakteur an der Berliner Journalistenschule; 1992-1998 Studium der Rechtswissenschaften in Trier und anschließende Tätigkeit am Institut für Europäisches Verfassungsrecht, 1998-2001 Referendariat in Hamburg, 2001-2004 Referent für Stiftungsrecht und Politik in der Bertelsmann Stiftung, 2004-2007 Rechtsanwalt in der internationalen Wirtschaftssozietät Latham und Watkins LLP. Tätigkeitsschwerpunkte: die Entwicklung von Wachstumsstrategien für Stiftungen und gemeinnützige Institutionen; Publikationen zum Stiftungsrecht und zum strategischen Stiftungsmanagement.

Filippo Noseda, LL.M.

Filippo Noseda, LL.M.

Mishcon de Reya LLP, London

Details

Rechtsanwalt und Partner bei Withers LLP, London; 1995 Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich (lic. iur); 1997 Zulassung als Schweizer Rechtsanwalt; 1997-2000 Juniorpartner einer Kanzlei in Zürich; 2001 LL.M. International Tax and Trust Law der London School of Economics; 2002 Berater im Internationalen Steuerrecht in einem Beratungsunternehmen, London; 2002 Zulassung als Rechtsanwalt in England und Wales; Spezialgebiete: Vermögensverwaltung internationaler Klientel.

Christoph Oenings

Christoph Oenings

Flick Gocke Schaumburg, Hamburg

Details

Seit 2016 Rechtsanwalt und Steuerberater bei Flick Gocke Schaumburg in Hamburg; Beratungsschwerpunkte: steuerliche Gestaltung von Unternehmensumstrukturierungen und Unternehmenstransaktionen; zuvor Tätigkeit bei einer renommierten Hamburger Rechtsanwalts- und Steuerberatungssozietät sowie als Dipl. Finanzwirt in der Steuerverwaltung NRW; Tätigkeit in einer US-amerikanischen Kanzlei in Chicago; Autor von Fachbeiträgen; regelmäßige Vortragstätigkeit zu steuerrechtlichen Themen und Mietglied im Prüfungsausschuss der Steuerberaterkammer Hamburg.

Reinhard Panse

Reinhard Panse

HQ Trust GmbH, Bad Homburg

Details

Seit 2011 Mitglied der Geschäftsführung und Chief Investment Officer für das im Besitz der Familie Harald Quandt stehende Multi Family Office HQ Trust GmbH. Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Betriebswirtschaft; Mitbegründer sowie Geschäftsführer eines Vermögensverwaltungsunternehmens; ab 1989 Tätigkeit in der Vermögensverwaltung bei der FERI GmbH; ab 2001 Vorstand der Sauerborn Trust AG; ab 2004 Chief Investment Officer von UBS Sauerborn. Er verantwortet die Investmentstrategie und gestaltet federführend die ganzheitliche Vermögensbetreuung und -verwaltung großer Privatvermögen.

Mark Pawlytta

Mark Pawlytta

KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Details

Rechtsanwalt im Bereich „Erbrecht und Unternehmensnachfolge für Familienunternehmer und private Klienten“ in der KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main. Tätigkeitsschwerpunkte: Erb-, steuer- und gesellschaftsrechtliche Beratung, insbesondere Testaments- und Erbvertragsgestaltung für Familienunternehmer, Schenkungen zur vorweggenommen Erbfolge, internationales Erbrecht, Stiftungsrecht, Kunstrecht. Sonstiges: Mitglied im Vorstand des „Zentrum für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim (zentUma) e.V.“; Co-Autor des Beck’schen Anwaltshandbuchs Erbrecht sowie Autor verschiedener Fachaufsätze; Dozent im Rahmen der Ausbildung zum Fachanwalt für Erbrecht sowie Referent auf Fortbildungsveranstaltungen für Angehörige der rechts-, steuerrechts- sowie wirtschaftsberatenden Berufe; Beiratsmitglied der ""Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis.

Christoph Philipp, LL.M.

Dr. Christoph Philipp, LL.M.

P+P Pöllath + Partners, München

Details

Rechtsanwalt und Partner bei P+P Pöllath + Partners, München; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und Münster; Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; LL.M. in Steuerwissenschaften an der Universität Münster; Promotion im Erbschaftsteuerrecht; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von privaten Großvermögen, Unternehmensnachfolge und Stiftungen; diverse Veröffentlichungen und Vorträge zum Erb-, Erbschaftsteuer- und Stiftungsrecht.

Peter Preller, LL.M.

Peter Preller, LL.M.

HQ Trust GmbH, Bad Homburg

Details

Dipl.-Kfm. Peter Preller, LL.M. ist seit Oktober 2011 als Senior Kundenbetreuer bei HQ Trust tätig und berät ganzheitlich komplexe Kundenvermögen. Er verfügt über zehn Jahre Berufserfahrung im Bereich Family Office und Vermögensverwaltung - insbesondere bzgl. der Beratung und Betreuung großer Privatvermögen und Familienverbünde. Beruflicher Werdegang: Seit Oktober 2011 Senior Kundenbetreuer bei der HQ Trust GmbH in Bad Homburg; 2005 bis September 2011 Kundenberater (Director) bei der UBS Deutschland AG im Geschäftsbereich UBS Sauerborn; 2003 und 2004 Junior-Kundenberater bei der Sauerborn Trust AG 2002 Eintritt bei der FERI Family Office AG im Research mit Schwerpunkt Kapitalmarkt-Analyse und Hedge Fund-Research Studium und weiterführende Qualifikationen: 2007 bis 2009 Postgraduiertenstudiengang "Private Wealth Management" an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster; Abschluss: Master of Laws (LL.M.); in 2008 Zertifizierter Unternehmensnachfolgeberater (zentUma e.V.) ; 1997 bis 2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main; Abschluß Diplom-Kaufmann Projekte und besondere Aufgaben: 2003 bis 2009 Organisations-Leitung und verantwortlich für die Durchführung der alljährlichen Family Office-Konferenzen im In- und Ausland; 2005 bis 2008 Mitarbeit an der Entwicklung einer speziell auf den Geschäftsbereich UBS Sauerborn abgestimmten Frontoffice-Applikation; 2005 bis 2010 Projektarbeiten zu den Themen Vermögensbuchhaltung und Kundenreporting

Sören Reckwardt

Sören Reckwardt

P+P Pöllath + Partners, Berlin

Andreas Richter, LL.M.

Dr. Andreas Richter, LL.M.

P+P Pöllath + Partners, Berlin, Vorsitzender

Details

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von privaten Großvermögen und Stiftungen (Familiengesellschaften, Unternehmensnachfolge, Schenkungen, Wegzug, Vermögensanlage, Aufbau von Family Offices, Gemeinnützigkeit/Philanthropie, Stiftungen/Trust). Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank; Studium der Rechtswissenschaften u. a. am Trinity College in Cambridge (B.A. Hons, M.A.) und an der Yale Law School (LL.M.); Dissertation zum deutschen und US-amerikanischen Stiftungs- und Trustrecht bei Prof. Reinhard Zimmermann (Max-Planck-Institut, Hamburg); 1996-1997 Tätigkeit bei Cleary, Gottlieb, Steen & Hamilton in New York; 2003-2006 Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen für Errichtung und Management von Family Offices und Stiftungen; 2006-2007 kommissarische Leitung des Instituts für Stiftungsrecht an der Bucerius Law School.

Christopher Riedel, LL.M.

Dr. Christopher Riedel, LL.M.

Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Düsseldorf

Details

Nach Stationen bei Arthur Andersen, Söffing & Partner, Beiten Burkhardt und schließlich Ernst & Young Law ist Herr Dr. Riedel als Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht in eigener Kanzlei in Düsseldorf tätig. Im Anschluss an seine Promotion im Erbrecht (2005) absolvierte er ein Postgraduierten-Studium an der Universität Münster, das er als Master of Laws, Mergers & Aquisitions (Münster) in 2007 abschloss. Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (1989 bis 1993).

Oliver Rode, LL.M.

Dr. Oliver Rode, LL.M.

Richter am Finanzgericht Düsseldorf

Details

Dr. Oliver Rode, LL.M. Taxation
Richter am Finanzgericht Düsseldorf
Geboren 1977 in Witten, 1998 bis 2003 Studium der Rechtswissenschaften; 2003 bis 2005 Mitarbeiter am Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht der Universität Osnabrück; 2005 Abschluss des Masterstudiengangs Steuerrecht der Universität Osnabrück; 2007 Zweites Staatsexamen; 2007 Promotion zu einem gesellschaftsrechtlichen Thema; 2008 bis 2014 anwaltliche Tätigkeit in der Steuerabteilung einer internationalen Großkanzlei in Düsseldorf, ab 2010 zusätzlich als Steuerberater; seit 2014 Richter am Finanzgericht Düsseldorf, Mitglied des Körperschaftsteuersenats, Lehrauftrag an der Universität Osnabrück

Ingo Saenger

Prof. Dr. Ingo Saenger

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Details

1981–1986 Studium der Rechts- und Geschichtswissenschaften in Marburg; 1987–1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rechtsvergleichung und Promotion an der Universität Marburg; 1990–1993 Referendariat; 1993–1996 Wissenschaftlicher Assistent und Habilitation an der Universität Jena; Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Dresden und Bielefeld; seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Gesellschaftsrecht an der Universität Münster; Direktor des Instituts für Internationales Wirtschaftsrecht; Forschungsschwerpunkte: Deutsches und Europäisches Gesellschafts- und Unternehmensrecht, Stiftungsrecht, Internationales Kaufrecht, Handelsrecht, Zivilprozessrecht.

Stephan Scherer

Prof. Dr. Stephan Scherer

SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG, Mannheim

Details

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Steuerrecht, Partner der Sozietät SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG; zuvor Partner der Sozietät Shearman & Sterling LLP; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmensnachfolgeplanung (inklusive Kauf und Verkauf von Unternehmen), Steuerrecht, nationales und internationales Erbrecht und Beratung im Zusammenhang mit der Vermögensplanung; Autor zahlreicher Publikationen und Fachbeiträge zum Thema Erbrecht und Nachfolgeplanung (z. B. Herausgeber des Münchener Anwaltshandbuches Erbrecht, Co-Autor des Buches Sudhoff - Unternehmensnachfolge, Co-Autor zweier Bücher zum Familienunternehmen und -vermögen, Co-Autor eines Ratgebers zum deutsch-schweizerischen Erbrecht und Autor eines Buches zu Fragen der Vermögensverwaltung); Lehrbeauftragter für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim und Aufsichtsratsvorsitzender des Zentrums für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim (zentUma e.V.).

Clemens Philipp Schindler, LL.M.

Dr. Clemens Philipp Schindler, LL.M.

SCHINDLER ATTORNEYS, Wien

Details

Clemens Philipp Schindler is a founding partner at Schindler Attorneys.
Before establishing the firm, Clemens spent six years as partner at WOLF
THEISS, where he lead some of the firms most prestigious transactions and
headed its Brazil operations. Prior to that he practiced with Haarmann Hemmelrath
in Munich and Vienna as well as with Wachtell Lipton Rosen & Katz in New York.

In his work, Clemens focuses on corporate and tax advice in relation to
public and private mergers and acquisitions (M&A), private equity and corporate
reorganizations (such as mergers, spin-offs and migrations),most o fwhich have a cross-border element. Further more, he specializes in international holding structures, including charter financing and leasing operations. His practice is complemented by private clientwork, e.g., as counsel to
families owning stakes in large corporations.

In addition to law degrees from the University of Vienna and the New York
University School of Law (NYU Law) (LL.M.), Clemens also holds a degree in
business administration from the Vienna University of Economics and
Business Administration.

Clemens is admitted in Austria both as attorney at law as well as certified
public tax advisor. He has (co-)authored more than fifty articles, books and
commentaries in his fields of expertise and is much sought after as a
speaker at conferences and seminars.

International legal directories such as Chambers Global, Chambers Europe,
Legal500, IFLR1000 and WHO’S WHO LEGAL rank Clemens. The German legal
directory JUVE lists Clemens as one of Austria’s top twenty Corporate/M&A
lawyers. Besides the Austrian listings, Chambers Global and Chambers
Europe also acknowledge his Brazilian expertise in a special ranking on outstanding
Expertise in foreign jurisdictions.

Christoph Schotte

Dr. Christoph Schotte

Noerr LLP, München

Details

Seit 1990 Rechtsanwalt; zunächst tätig in einer auf Insolvenzrecht spezialisierten Kanzlei; Bestellung zum Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker und Nach-lassverwalter in Verfahren mit Involvierung jeweils eines Unternehmens; 1999 Eintritt bei Nörr Stiefenhofer Lutz, München, seit 2002 Partner; Beratung von Unternehmen, Gesellschaftern, Geschäftsführern und Gläubigern in der Krise, Beratung und Prozessvertretung von Insolvenzverwaltern; Leiter der Arbeits-gruppe Sanierung- und Insolvenzrecht bei Nörr Stiefenhofer Lutz und der practi-ce group International Insolvency, Bankruptcy and Restructuring bei lex mundi.

Heike Schwind

Heike Schwind

Ebner Stolz

Details

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz; Zulassung als Rechtsanwältin seit 1999; 2001 bis 2007 Tätigkeit bei einer Big Four Gesellschaft im Bereich der Nachfolgeberatung; Bestellung zur Steuerberaterin im Jahr 2003; seit 2007 bei Ebner Stolz in Stuttgart, Partnerin seit 2014; Leitung des Teams Nachfolgeberatung/Private Clients in Stuttgart; Mitglied im Arbeitskreis Unternehmensnachfolge des IDW; Lehrbeauftragte an der FH Pforzheim; zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich der Nachfolgeberatung

Lothar Siemers

Lothar Siemers

PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf

Details

Rechtsanwalt und Steuerberater, Partner und Leiter des Servicebereichs Private Client Solutions der PricewaterhouseCoopers AG; Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Spezialisierung auf die umfassende steuerliche und rechtliche Beratung von Unternehmern, von vermögenden Privatpersonen und Top-Managern; fachliche Schwerpunkte in der ganzheitlichen Planung und Umsetzung der Unternehmens- und Vermögensnachfolge auf nationaler und internationaler Ebene; zahlreiche Veröffentlichungen und umfangreiche Vortragstätigkeit auf diesem Gebiet; Chairman des europäischen PwC Private Client Networks, langjähriges Mitglied des fachlichen Arbeitskreises "Unternehmensnachfolge" des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW).

Jörg Stalleiken

Dr. Jörg Stalleiken

Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Details

Seit 2007 Rechtsanwalt und Steuerberater bei Flick Gocke Schaumburg, Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern, Bonn/Berlin/Frankfurt/München; seit 2013 Partner; 1999 Diplom-Finanzwirt; 1999 bis 2004 Studium der Rechtswissenschaften in Passau und Münster; 2010 Promotion zum Dr. iur. über die Besteuerung der Drittmittelforschung bei Prof. Hüttemann, Universität Bonn; Dr. Stalleiken berät vermögende Privatpersonen und Familienunternehmen in gesellschafts- und steuerrechtlichen Fragen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind u.a. die erbschaftsteuerliche Unternehmensbewertung sowie nationale und internationale Nachfolgeplanung, auch unter Beteiligung von in- und ausländischen Stiftungen.

Ansgar Staudinger

Prof. Dr. Ansgar Staudinger

Universität Bielefeld

Details

Universitätsprofessor an der Universität Bielefeld, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht; Direktor der Forschungsstelle für Reiserecht; Präsident der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.V. und Mitherausgeber der Zeitschrift ReiseRecht aktuell; Vize-Präsident des Verkehrsgerichtstages; Beiratsmitglied der Zeitschrift Deutsches Autorecht (DAR).

Alexander Stupp

Dr. Alexander Stupp

Single Family Office, Neuss

Details

Geboren 1974 in Köln; nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bielefeld und Köln Forschungsaufenthalt im Rahmen der Promotion im Jahre 2000 an der Columbia University, NYC. Rechtsreferendariat in Köln und 2003 Promotion zum Thema: „Aktien-, börsen- und wertpapierrechtliche Fragen des Umlaufs von Aktien an ausländischen Börsen: ein deutsch-US-amerikanischer Vergleich“. 2007-2008 Erwerb eines EMBA an der London Business School. Dr. Stupp war 2003-2005 als Rechtsanwalt in einer Kölner Kanzlei tätig und ist seit 2006 Geschäftsführer eines Single Family Office in Neuss. Ebenfalls seit 2006 ist er Geschäftsführer der gemeinnützigen Auridis GmbH und seit 2008 Vorstand der Acclivis Investment AG TGV, Neuss.

Henning Tappe

Prof. Dr. Henning Tappe

Universität Trier

Details

Geboren 1975 in Münster; Abitur 1994; Zivildienst 1995; Studium der Rechtswissenschaften (und FFA Englisch) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ab dem WS 1995/96; Erstes Staatsexamen: April 2000; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuerrecht bei Dieter Birk; Referendariat in Berlin: Stationen u.a. bei der Senatsverwaltung für Justiz und beim Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit; Zweites Staatsexamen: November 2004; 2008 Promotion zum Thema „Das Haushaltsgesetz als Zeitgesetz" (ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Universität Münster); Wissenschaftlicher Assistent bzw. Akademischer Rat a.Z. am Institut für Steuerrecht bis 2012; Habilitation im Dezember 2012 mit einer Arbeit über die "Begründung von Steuergesetzen"; 2013-2014 Professur am Institut für Finanz- und Steuerrecht der Universität Osnabrück; seit Wintersemester 2014/15 Professor für Öffentliches Recht, deutsches und internationales Steuerrecht an der Universität Trier.

Wolfram Theiss

Dr. Wolfram Theiss

Noerr LLP, München

Details

Seit 1988 Rechtsanwalt und Leiter der Arbeitsgruppe Vermögens- und Unternehmensnachfolge bei Nörr Stiefenhofer Lutz, München; Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von Privatpersonen und Unternehmerfamilien bei der Nachfolge, der Gründung von Stiftungen und Familiengesellschaften sowie bei erbrechtlichen Auseinandersetzungen, Beratung von Privatbanken, Vermögensverwaltungen und Family Offices im Zusammenhang mit dem Estate Planning für deren Kunden; diverse Vorträge u. a. zur Unternehmensnachfolge, Erbschaftsteuer, zum Stiftungsrecht und zur Testamentsvollstreckung; Autor zahlreicher Veröffentlichungen u.a. im Bereich des Erbrechts und Erbschaftsteuerrechts; Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein und Mitherausgeber der Zeitschrift ErbR.

Adalbert Freiherr von Uckermann

Adalbert Freiherr von Uckermann

HQ Trust GmbH, Bad Homburg

Details

Adalbert von Uckermann ist seit dem 1.10.2011 Geschäftsführer der HQ Trust GmbH mit Zuständigkeit für die Kundenberatung.
Seinen beruflichen Werdegang begann von Uckermann als Trainee bei der Dresdner Bank. Es folgten verschiedene Stationen im In- und Ausland für die Dresdner Bank (Kreditabteilung, Vorstandsassistenz, Investmentbanking). Anschließend wechselte er zur Deutsche Telekom, wo er als einer der Projektleiter für den Börsengang tätig war. Anschließend baute er die Investor Relation Abteilung auf und war für verschiedene M&A Projekte verantwortlich, u.a. für die Internettochter T-Online. 2000 ging er als Leiter Telecoms, Media, Technology zur Bank Rothschild. 2002 kam von Uckermann als Kundenberater und Partner zur damaligen Sauerborn Trust AG und verantwortete dort zusätzlich die Auswahl der Private Equity Investments. Nach dem Übergang der Sauerborn Trust AG in die UBS Deutschland übernahm Herr von Uckermann Führungsaufgaben (Multi-Family Office, Investmentprozess) und wurde 2009 Geschäftsbereichsleiter von UBS Sauerborn.
Studium der Volkswirtschaftslehre Ludwig-Maximilians-Universität München (Diplom-Volkswirt)
28 Jahre Erfahrung in der Finanzwirtschaft, 15 Jahre davon in der Privatkundenberatung


Christoph Watrin

Prof. Dr. Christoph Watrin

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Details

Direktor des Instituts für Unternehmensrechnung und -besteuerung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Steuerberater; Studium der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an den Universitäten Köln, München und Georgetown (USA); Promotion und Habilitation an der Universität zu Köln; anschließend Tätigkeit als Rechtsanwalt, Steuerberater und Gesellschafter einer internationalen Sozietät; Forschungsschwerpunkte: Nachfolgeplanung von Familienunternehmen, Probleme der steuerlichen Gewinnermittlung, Fragen der nationalen und internationalen Steuergestaltung.

Matthias Wackerbeck

Dr. Matthias Wackerbeck

Richter am Finanzgericht Münster

Details

Richter am Finanzgericht Münster
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Münster und der Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen (Abschlüsse: Diplom-Kaufmann und Diplom-Volkswirt).
Anschließend Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer internationalen Großkanzlei in Düsseldorf und im höheren Dienst der Finanzverwaltung NRW, seit 2014 Richter am Finanzgericht Münster.