Sie haben Fragen zu unserem Studienangebot?

Anrufen +49 251 62077-0

oder

Kontakt Zum Kontaktformular Film Film

Reform der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungsrichtlinie auf europäischer Ebene


Das Webinar geht auf etwaige Reformen durch den europäischen Gesetzgeber bei der Kfz-Haftpflichtversicherung ein. Dies betrifft z. B. Gespanne und Elektrokleinstfahrzeuge. Beleuchtet wird auch eine angedachte Privilegierung von Fahrzeugen, die etwa bei Motorsportveranstaltungen genutzt werden. Der supranationale Gesetzgeber will sich überdies der Themenstellung annehmen, dass das Fahren ohne Versicherungsschutz und mithin die Verwendung von Autos ohne gesetzliche Kfz-Versicherung zunehmend zu Problemen im Binnenmarkt führt. Der europäische Gesetzgeber geht ebenso auf die Frage ein, ob und inwieweit eine Kfz-Haftpflichtversicherung bei Vorfällen mit Kraftfahrzeugen eingreifen soll, die als Waffe eingesetzt werden, um ein Gewaltverbrechen oder eine terroristische Handlung zu begehen. Darüber hinaus soll der Schutz von Geschädigten bei ihrem Direktanspruch gegen die gegnerische Haftpflichtversicherung effektuiert werden. Dies betrifft unter anderem die Insolvenz sowie mangelnde Mitarbeit eines Versicherungsunternehmens. Vor allem beleuchtet der Referent die Vorgaben zur Mindestharmonisierung der Verjährungsfrist des Direktanspruchs. Durch die angedachten Reformen auf supranationaler Ebene dürfte sich ein weitreichender Anpassungsdruck für den Direktanspruch im VVG bzw. ebenso für die Verjährung der deliktischen Haftung im BGB sowie StVG ergeben.

Referent


Ansgar Staudinger

Prof. Dr. Ansgar Staudinger

Universität Bielefeld

Details

Universitätsprofessor an der Universität Bielefeld, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht; Direktor der Forschungsstelle für Reiserecht; Präsident der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.V. und Mitherausgeber der Zeitschrift ReiseRecht aktuell; Vize-Präsident des Verkehrsgerichtstages; Beiratsmitglied der Zeitschrift Deutsches Autorecht (DAR).

Termin


Das Webinar findet am 18. Februar von 12.30 - 14.00 Uhr statt. Dabei sind 60 Minuten für den Vortrag und 30 Minuten für etwaige Fragen eingeplant.

Teilnahmegebühr


Die Teilnahme an diesem Webinar ist für Teilnehmer und Absolventen unserer Masterstudiengänge vollkommen kostenfrei.

Für Externe beträgt der Teilnahmebeitrag 69 € zzgl. Umsatzsteuer.

Anmeldung


Das Anmeldeformular zum Webinar finden Sie hier.

Technische Voraussetzungen


Für eine Teilnahme benötigen Sie lediglich ein passendes Endgerät und eine stabile Internetverbindung.

Ihre Ansprechpartnerin


Haben Sie noch Fragen? Dann schicken Sie uns doch einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Rechtsanwältin Kirsten Schoofs
Geschäftsführerin

Tel.: +49 251 62077-10
Mail: kirsten.schoofs(at)jurgrad.de